Natur und Kultur

FONDO, NATURE AND ART

The luxuriant pine woods, the pure mountain air, and the crystal clear waters of the mountain torrents and lakes near Fondo and Tret, as well as the green meadows which can easily be crossed by bike or on foot, may overshadow even the wealth of artistic and cultural treasures embodied in the churches of San Martino, San Rocco and Santa Lucia and the numerous sixteenth-century frescos which mark Fondo’s historical centre. Since 2012 Fondo has boasted the title of “100% renewable municipality”, which was awarded by Legambiente, an Italian conservation institution, in recognition of Fondo’s efforts in implementing energy-saving strategies.

 

EIN ABENTEUER...

Die eindrucksvolle Schlucht, die der Gebirgsbach Rio Sass in Jahrmillionen langsamer Erosion ausgewaschen hat, teilt die Ortschaft Fondo in zwei Teile. Am zauberhaften Smeraldosee, ein Paradies nicht nur für Sportfi scher, beginnt der Weg durch die Schlucht voller Entdeckungen, Überraschungen und Abenteuer – und alles in völliger Sicherheit.
In der nahegelegenen Fraktion Tret befi ndet sich ein bezaubernder Wasserfall mit einer Fallhöhe von 70 Metern, der durch die ihn umschließende Felswand noch spektakulärer wirkt.

 

WINTERZAUBER

Die weiten, schneebedeckten Wiesen in der Gegend um Fondo eignen sich hervorragend für Ausfl üge mit Langlaufskiern oder Schneeschuhen. Das Schneehschuhrennen „La Ciaspolada“ ist die weltweit wichtigste Veranstaltung in dieser Sportart. Eislaufen kann man auf dem zugefrorenen Smeraldosee oder in der Eishalle, wo auch Eishockey und Eiskunstlauf angeboten werden. Im Dezember, wenn der Himmel hier so blau wie zu keiner anderen Jahreszeit ist, beleben die weihnachtlichen Lichter das historische Ortszentrum mit unvergesslichen Eindrücken und machen aus dem Winter eine Jahreszeit der Stille und des Friedens, in der man die wohltuende Wärme eines Kamins am besten genießen kann.

 

DIE MAGIE DES SOMMERS

Das Zirpen der Grillen, der Duft des frischgemähten Grases, das Funkeln der Glühwürmchen in den warmen Sommernächten kündigen das Herannahen der zauberhaftesten Jahreszeit. Zu den beliebtesten Veranstaltungen zählen die kulinarischen Genüsse der „Cosina Nonesa“, der typischen Nonstaler Küche, ein önogastronomisches Volksfest, das die alten kulinarischen Traditionen des Gebiets wiederaufl eben lässt; die historische Erinnerung an die mittelalterlichen Votivwallfahrten nach Santiago de Compostela und, für die Jüngsten, das Festival der Volksmusik vor der herrlichen Szenerie des Smeraldosees.

 

DER SALON DES VAL DI NON

Der wichtigste Treffpunkt in Fondo, dem Salon des Val di Non, ist der San-Giovanni-Platz, der sich nun in einem neuen Look präsentiert. Schmuckstück des Platzes ist eine astronomische Wasseruhr, ein Eizelstück, das von den Goldschmieden Giuliano und Lorenzo Zanoni entwickelt und vom Uhrmachermeister Alberto Gorla konstruiert wurde. Gorla ist auch für die Restaurierung der Uhr des Uhrenturms in Veneding bekannt. Die Wasseruhr in Fondo ist von hohem technologischem und künstelerischem Wert und zeigt das Zifferblatt, die Mondphasen, Tierkreiszeichen sowie die Tage des Monats und der Woche an.